Laden...
d6 2018-10-17T07:41:29+00:00

BIM-Standards und Normierung

Was Mitte der 90er Jahre mit der ersten Entwicklung von IFC begonnen hat, ist heute bereits in der vierten Version verfügbar. Zudem sind in den letzten drei Jahren nationale und internationale Normen und Standards entstanden, welche die Zusammenarbeit in der Zukunft verändern werden. In diesem Block erfahren Sie die aktuellen und geplanten Entwicklungen in der Normierung und Standardisierung, national und international. Weiter wird erläutert, wie die Normierung generell funktioniert und warum diese im Rahmen der digitalen Zusammenarbeit vorangetrieben wird.

FORUM D | 24.1.2019 | 11.30-13.00 Uhr

Update zur nationalen und internationalen Normierung

Prof. Manfred Huber
Leiter Institut Digitales Bauen FHNW
Präsident SIA 2051 BIM /SIA BK 442 BIM
Institut Digitales Bauen FHNW

Die Normierung im Bereich der BIM-Methode hat rasant Fahrt aufgenommen. Es hat dabei ein radikaler Paradigmawechsel stattgefunden. Normiert wird progressiv und was dem Fortschritt dient, nicht was den Stand der Technik abbildet. Das Referat bietet einen guten Überblick über die aktuellen Normierungsaktivitäten.

Modellbasierte Mengenermittlung nach eBKP

Marcel Chour
Projekleiter Entwicklung
CRB

Der Baukostenplan eBKP eignet sich als standardisierte Gliederung für die Anwendung und Modellierung mit der open BIM-Methodik. Über eine weiterführende Unterteilung der Komponenten können zukünftig die Mengen und die Kosten aus einem CAD-Modell ermittelt werden.

IFC – status quo, quo vadis

Thomas Liebich
Leiter der IFC Entwicklung
buildingSMART International

open BIM erfordert ein offenes Datenformat zum Austausch digitaler Daten – hierfür wurde IFC entwickelt und hat sich inzwischen als das neutrale BIM-Format durchgesetzt. Aber neue Herausforderungen stehen an, wie die Ausweitung auf den Infrastrukturbereich oder neue Austauschszenarien als Webservices. Das Referat stellt die heutige Nutzung und zukünftige Entwicklungspläne vor.